Notruftaster und Alarmlicht mit akustischem Warnsignal in einem kompakten Gehäuse

 

Switch GmbH & Co. KG trägt ein weiteres Mal der Erfüllung der Europäischen Sicherheitsregel EN 81.20 mit innovativen Produkten Rechnung.
So wird vom Standard eine elektrische Überbrückungsmöglichkeit für Wartungstätigkeiten an Schachttür-, Fahrkorbtür- und Türverriegelungs-kontakten gefordert. Die Aktivierung der Überbrückungseinrichtung ist an unterschiedliche Bedingungen geknüpft. So müssen ein hörbares Signal im Fahrkorb und ein Blinklicht unter dem Fahrkorb während des Fahrens eingeschaltet sein. Der Schallpegel des akustischen Warnsignals muss mindestens 55 dBA in einem Abstand von 1 m unter dem Fahrkorb betragen.

Hierfür stellt Switch eine passende Lösung im bewährten TLP2-Gehäuse bereit. Ein leistungsstarker Signalgeber sorgt für eine Warnung mit einem Lautstärkepegel von > 80 dBA in einem Abstand von einem Meter. Die Frequenz des Warntons beträgt ca. 1000 Hz. Zusätzlich sorgt ein rotes Blinklicht für ein optisches Warnsignal. Beide Warnungen alternieren mit einer Frequenz von 0,5 Hz.
Zur Erhöhung der Sicherheit ist noch ein Notruftaster im Gehäuse integriert. Dies erlaubt dem Monteur im Notfall, schnell Kontakt zur Notrufzentrale aufzunehmen.
Für weitere Auskünfte und technische Daten stehen Ihnen die Experten von Switch wie immer gerne zur Verfügung.

easy connect LED-Lichtbänder mit Anschlusstechnik bis hin zur Schutzklasse IP68

 

Switch GmbH & Co. KG hat die vielfach bewährten easy connect LED-Lichtbänder weiter entwickelt. Der Marktforderung nach einem im Anwendungsfall angepassten Anschluss der LED-Lichtbänder an die Stromversorgung wurde mit einer variablen Anschlusstechnik Rechnung getragen.
Der bisher in der Zuleitung integrierte Gleichrichter wird durch ein Bauteil in einem separaten Gehäuse ersetzt. Das Gehäuse hat mit den Verschraubungen natürlich die Schutzklasse IP65. Angeschlossen ist in der Basisversion eine 10 m-Zuleitung mit Konturenstecker.
Das Gehäuse hat zur einfachen Montage 2 seitliche Befestigungslaschen.
Der Vorteil der neuen Anordnung liegt in der flexiblen Leitungskonfiguration. So bietet die Anordnung natürlich die gewohnte easy connect Philosophie von Switch: LED-Lichtband befestigen, Konturenstecker einstecken, Licht im gesamten Schacht bereits während der Aufbauphase!
Nach Abschluss des Aufbaus kann die Schachtbeleuchtung direkt an die vorhandene Steuerung angeschlossen worden. Hierbei besteht nun auch die Möglichkeit, den Gleichrichter mit in die Steuerung zu integrieren.

Mit dem neuen flexiblen Aufbau können auch easy connect LED-Lichtbänder mit der hohen Schutzklasse IP68 bereitgestellt werden. Für weitere Auskünfte stehen Ihnen die Experten von Switch gerne zur Verfügung.

easy connect LED-Lichtbänder mit höherer Lichtausbeute

Switch GmbH & Co. KG hat die vielfach bewährten easy connect LED-Lichtbänder weiter entwickelt. Unter Verwendung neuester Technologien werden nun LEDs mit einer tieferen Farbtemperatur eingesetzt. Dies ermöglicht bei gleichbleibender Leistungsaufnahme eine bis zu 10% höhere Lichtausbeute. Gleichzeitig erhöht das neutralere Licht den Farbwiedergabeindex CRI (Color Rendering Index). Diese Kennzahl beschreibt die Qualität der Farbwiedergabe von Lichtquellen. Ein höherer CRI bewirkt eine natürlichere Farbwiedergabe aller im Schacht befindlichen Komponenten und Baugruppen.

Mit der Einführung der neuen LEDs setzt die Switch GmbH & Co. KG wieder einmal Maßstäbe im Bereich effizienter LED-Schachtbeleuchtungen.

Die neuen LEDs sind bereits in Produktion und ersetzen somit sukzessiv die bisher eingesetzten Komponenten in den easy connect LED und easy connect LEDplus-Lichtbändern.

easy connect LEDplus für das Kabinendach

Switch GmbH & Co. KG bietet, basierend auf der vielfach bewährten LED-Schachtbeleuchtung mit Notlichtfunktion, nun auch kurze Lichtbänder an, die in einfachster Weise auf dem Kabinendach oder in der Grube verlegt werden können. Natürlich erfüllen auch diese LED-Lichtbänder die Vorgaben der EN 81-20.

Die Lichtbänder bieten, die bewährte 2 in 1-Technik:

Eine Standardbeleuchtung mit 230 VAC-Versorgung und eine Notbeleuchtung mit 12 oder 24 VDC.

Aufgrund des geringen Stromverbrauches kann so eine vorhandene Notlichtversorgung für die Kabine mit genutzt werden.

Schnell und einfach montiert gibt die easy connect LEDplus-Lösung dem Servicetechniker jede mögliche Bewegungsfreiheit. Es liegen keine Kabel im Wege, die gefährliche Stolperstellen bilden und er hat beide Hände frei für die notwendige Wartungsarbeiten.

Die easy connect LED-Lichtbänder werden anschlussfertig mit einem kleinen Kunststoffgehäuse geliefert. Optional kann das System mit bereits konfektionierten Molex-Steckverbinder geliefert werden.

Technische DatenEC3_230/12-1EC3_230/24-1
Versorgungsspannung / Hauptlicht230 - 240 VAC230 - 240 VAC
Versorgungsspannung / Notlicht12 VDC24 VDC
Länge LED-Lichtband1 Meter1 Meter
Länge LED-Anschlusskabel0,4 Meter0,4 Meter
Brandeigenschaftenselbstverlöschendselbstverlöschend
Stromverbrauch Notlicht LED-Band80 mA30 mA
Lebensdauer (mttf)50.000 Stunden50.000 Stunden
Material AnschlussboxPolystyrolPolystyrol
Abmessungen (L x B x H)ca. 88 x 88 x 53 mmca. 88 x 88 x 53 mm
Schutzart IP65IP65
Temperaturbereich-20°C bis +60°C-20°C bis +60°C

easy connect LEDplus mit Steuergerät

Switch GmbH & Co. KG bietet auch eine Komplettlösung an, die die Forderungen des neuen Europäischen Sicherheitsstandard EN81-20 5.4.10.4c weit übertrifft. Zu dem System gehören die easy connect LEDplus Schachtbeleuchtung, die Akkus zur Bereitstellung der Notlichtversorgung, das Ladegerät und die notwendige Steuerelektronik. Die Steuereinheit überwacht laufend die Hauptstromversorgung und schaltet bei Stromausfall direkt auf die Notlichtversorgung um.
Die maximale Dauer des Notlichts ist dabei abhängig von der Schachthöhe und der Akkukapazität.

Switch GmbH & Co. KG bietet zwei Versionen des Komplettsystems an, abhängig vom Einsatzgebiet und der geforderten Akkukapazität. Natürlich erfüllen beide Systeme die EN81-20 5.4.10.4c.:

1. Heavy Duty Ausführung

produkt_01 In der Regel bietet diese Switch-Komplettlösung eine Notlichtversorgung bis zu 3 Stunden und erfüllt damit auch die strengeren englischen Bauvorschriften.
Die Elektronik ist in einem stabilen Metallgehäuse untergebracht. Im Deckel des Gehäuses ist ein Taster eingebaut, mit dem die einwandfreie Funktion des Notlichts geprüft werden kann.
Das Gehäuse ist verriegelbar. Der zugehörige Schlüssel ist Teil der Lieferung.
Ein Warnhinweis vor hoher Spannung ist auf dem Deckel befestigt.
Die Switch-Komplettlösung wird mit einem soliden Schloss und passendem Schlüssel geliefert.

2. SlimLine Ausführung

produkt_01 Diese Switch-Komplettlösung bietet eine Notlichtversorgung von über einer Stunde und erfüllt damit die Forderungen des Europäischen Sicherheitsstandards.
Die Elektronik ist in einem stabilen Kunststoffgehäuse untergebracht, das die Schutzklasse IP66 erreicht.

Technische DatenHeavy-DutySlimLine
Eingangsspannung230 - 240 VAC230 - 240 VAC
Ausgangsspannung / Hauptlicht230 - 240 VDC230 - 240 VDC
Ausgangsspannung / Notlicht24 VDC24 VDC
Stromverbrauch des Notlicht LED-Bandes30 mA pro Meter,
max. 1 A bei 50 Meter
30 mA pro Meter,
max. 1 A bei 50 Meter
Material des GehäusesMetallPolystyrol
Oberflächenbehandlungpulverbeschichtet
SchutzartIP65IP66
Temperaturbereich-20°C bis +60°C-20°C bis + 60°C
Abmessungen (Breite x Höhe x Tiefe)300 x 300 x 220 mm255 x 180 x 110 mm
Gewichtca. 15 kgca. 4 kg

Die Switch Elektronik kann sowohl im Maschinenraum, in der Grube, als auch auf der Kabine montiert und angeschlossen werden.

Für weitergehende Informationen sowie technische Daten, steht Ihnen die Switch GmbH & Co. KG gerne zur Verfügung.

ATEX und IECEx – Gehäuse

Switch GmbH & Co. KG bietet nun in enger Zusammenarbeit mit Giovenzana International B.V. Gehäuse an, die der Richtlinie ATEX94/9/EC entsprechen.

ATEX leitet sich aus der französischen Abkürzung für ‚ATmosphères EXplosibles‘ ab und bezieht sich derzeit auf 2 Europäische Standards. Diese nehmen Bezug auf die Widerstandsfähigkeit in explosiver Atmosphäre. Die Gehäuse sind daher für Umgebungen geeignet, in denen ein hohes Explosionsrisiko herrscht.

Die Gehäuse bestehen aus einer widerstandsfähigen Aluminiumlegierung. Die Abdeckung wird mit Edelstahlschrauben und Silikondichtungen im Gehäuse befestigt. Diese Anordnung erreicht somit die Schutzklasse IP65.

Die Gehäuse erfüllen die Bedingungen für die Zonen 1, 2, 21 und 22 in einem Temperaturbereich von -20 °C bis +55 °C. Eine Erweiterung des Temperaturbereiches ist in Vorbereitung.

Die Gehäuse gibt es in unterschiedlichen Farben und Größen. Maßgebend ist speziell bei der Größe auch die geforderte Widerstandskraft.

 

ATEX – Klassifizierung laut EG-Richtlinie 1999/92
Zone 1: Eine explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebel ist bei Normalbetrieb nur gelegentlich vorhanden.
Zone 2:  Eine explosionsfähige Atmosphäre als Gemisch aus Luft und brennbaren Gasen, Dämpfen oder Nebel ist bei Normalbetrieb normalerweise nicht oder aber nur kurzzeitig vorhanden.
Zone 21:  Eine explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbaren Staub ist bei Normalbetrieb nur gelegentlich vorhanden.
Zone 22:  Eine explosionsfähige Atmosphäre in Form einer Wolke aus in der Luft enthaltenem brennbaren Staub ist bei Normalbetrieb normalerweise nicht oder aber nur kurzzeitig vorhanden.

Artikelnr.AbmessungenFarbe
Abdeckung / Gehäuse
Max. abgeführte Leistung bei 40 °CMax. abgeführte Leistung bei 50 °CThermischer Verlust-
faktor
BNA/8NGEX150x200x110 mm
Grau / Schwarz
28 W13 W3,8 K/W
BNA/8NYEX150x200x110 mmGelb / Schwarz28 W12 W4,2 K/W
BNB/8NGEX105x140x85 mmGrau / Schwarz17 W7 W2,2 K/W
BNB/8NYEX105x140x85 mmGelb / Schwarz18 W8 W2,0 K/W